Schoten und Nüsse

Schoten und Nüsse


Schoten und Nüsse sind botanisch unterschiedlich kategorisierte Samenstände von Pflanzen.


Auch in der Natur landen diese in den Gewässern wo sie von Welsen und anderen Fischen genutzt werden.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Paranuss. Deren Schalen liegen nicht nur im Wasser sondern auch auf dem Waldboden wo sie sich mit Regen füllen und Amphibien zur Eiablage und deren Larven als Lebensraum dienen bis sie weit genug entwickelt sind das Wasser zu verlassen.


Was liegt also näher als das Aquarium im eigenen Wohnzimmer nach dem Vorbild der Natur zu gestalten?


Ein weiteres Benefit besonders der Sero Fino Schote aus Brasilien ist die Tatsache, dass Welse diese natürliche Höhle zum Fressen gern haben und die Schoten meist innerhalb von einigen Wochen durchlöchert.

Paradiesnuss


Die Paradiesnuss ist eine wirklich gigantische Nuss für europäische Verhältnisse.

 

Ihre Schalte misst 15-20cm im Durchmesser, wodurch sie auch perfekt als natürlicher "Blumentopf" z.B. für Echinodorus geeignet ist.


Auf der Seite liegend, ggf sogar mit der Öffnung nach unten und nur einen Spalt breit abgestützt bietet sie einen Brutplatz für Apistogramma oder Harnischwelse.


Deckel der Paradiesnuss


Auch mit den Deckeln der Paradiesnuss kann man schöne Effekte erzielen.


Besonders wenn man die Schale als Höhle nutzen möchte.


Der Deckel kann dann z.B. mit Unterwasserkleber halb auf der Schale befestigt werden sodass er nicht verrutscht.


Wie groß die Öffnung der Nuss dann ist entscheidet man individuell nach Geschmack und Anforderungen der Tiere.



Paranuss


Die Schale der südamerikanischen Paranull eignet sich ebenso sowohl als Pflanztöpfchen für kleinere Pflanzen als auch als Laichhöhle.


Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.


Die Größe der Schalen bewegt sich um die 10cm Abweichungen von etwa 1cm sind der Natur geschuldet.

Sero Fino Schote


Die brasilianische Sero Fino Schone ist geradezu dazu prädistiniert als Höhle für kleinere Welse genutzt zu werden .


In der Größe variiert sie zwischen 6 und 12cm Länge und einem Durchmesser zwischen 3 und 5 cm .


Die Haltbarkeit der Schoten ist leider nicht ganz so hoch wie die der Nüsse, da die Welse die Schoten zum Fressen gern haben.


Da es sich bei den Schoten aber um ein sehr günstiges Naturprodukt handelt kann man seinen Welsen dennoch alle 6-8 Wochen frische Höhlen gönnen.

Buddha Nuss


Die Buddha Nuss stammt zwar nicht aus dem Amazonasgebiet, stellt aber dennoch eine schöne und auch ausgefallene Naturdeko für Diskusaquarien dar.


Buddha Nüsse gibt es in zwei Größen einmal in Groß (12-18cm) und einmal in Mittel (7-12cm)


Ähnlich wie die Nüsse kann auch die Buddha-Nuss als Pflanzschale genutzt werden, z.B. für Aufsitzer wie Anubia oder Javafarn.


Die Buddha Nüsse weisen eine poröse halbfeste Konsistenz auf.


Daher gehören sie wie die Sero Fino Schote zu den Arten von Dekoration die man regelmäßig austausche muss.


Ebenso liefern die Welsen aber einen willkommenen Knabberspaß.



Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren